euer HAPPY WIR

erstes Kapitel


WENN DAS LEBEN DIR ZITRONEN SCHENKT, MACHE LIMONADE DRAUS........!


Diesen Satz kennen viele von euch, und wir finden ihn cool, denn es ist eine Haltung wir wir dem Leben begegnen!

Mit HAPPY WIR meinen wir kein oberflächliches Schein—Glück, dass stets grinsend über der Altagsrealität schwebt.

Natürlich wünschen wir uns Liebesglück und dass alles harmonisch und rund läuft.

Wir haben viele antrainierte Bilder aus Liebesfilmen, Liebesliedern und mehr und sind schnell verunsichert, wenn es gerade mal nicht so HAPPY ist.

Dann wird gezweifelt, am Partner geschoben, gezogen oder an uns selbst, dass es wieder läuft und wir uns sicher fühlen.

Das kennt doch jeder von uns, wenn der andere nur ein bisschen anders wäre? Mich besser wahrnehmen, mich verstehen, sehen und fühlen, dann wäre alles gut.

Nein, so geht`s nicht, sorry!


Doch dazu braucht es einen anderen Blick für ein wirkliches Beziehungsglück.


Eines der wichtigsten Grundzutaten für ein starkes HAPPY WIR sind Vertrauen und ein klares JA füreinander. Dazu eine liebevolle Pflege des gemeinsamen Beziehungsgartens.

Mit den leckeren Früchten und Kräutern gehen wir in die Beziehungsküche und bereiten dann leicht und kreativ, dass was unserem HAPPY WIR guttut, zu.

Denn eine Partnerschaft, benötigt genau wie unser Körper, gute Nahrung,


Duftend, schmackhaft— mmh, das tut gut — so frisch so lebendig und so sexy — da kommt Beziehungslust auf!

Und natürlich brauchen gute Köche auch etwas Übung — Herzenskommunikation nennen wir das.

Sich hören und verstehen geht nicht immer von selbst, das dürfen wir lernen in dem wir einen Raum dafür geben und mal grundsätzlich daran interessiert sind an den Bedürfnissen des Anderen.


unser Küchenquickie:

Ich bin nicht verantwortlich für deine Bedürfnisse, aber ich möchte sie wahrnehmen und unterstütze dich dabei dass sie Erfüllung finden.

Gerade Männer neigen dazu, wenn Frau etwas sagt, schnell einen Auftrag zu hören!

Frauen dagegen tendieren dazu keine klaren Wünsche und Bitten zu formulieren, vielmehr wird erwartet, dass es gesehen wird, was sie wollen.

Damit beginnen oft schon Konflikte.


HAPPY WIR

Eure Beziehungsköche

Birgit & Ralf